Washington destabilisiert die Ukraine – Nur Washington weiß es am besten

Beitrag wurde übernommen aus http://www.antikrieg.com

Paul Craig Roberts

Die Kontrollfreaks in Washington denken, dass nur die Entscheidungen, die Washington trifft und anderen souveränen Ländern aufs Auge drückt, demokratisch sind. Kein anderes Land auf der Erde ist imstande, eine demokratische Entscheidung zu fällen.

Diese amerikanische Selbstgerechtigkeit hat die Welt seit Äonen miterlebt, in denen Washington eine demokratische Regierung nach der anderen gestürzt und seine Marionetten eingesetzt hat, wie Washington es 1953 im Iran machte, als die CIA, wie sie jetzt zugibt und wie Ervand Abrahamian in seinem Buch The Coup (Der Staatsstreich, The New Press, 2013) beweist, die gewählte Regierung Mossadegh stürzte, und vor kurzem die gewählte Regierung von Honduras und viele Regierungen dazwischen.

Zur Zeit arbeitet Washington mit Volldampf daran, die Regierungen von Syrien und wieder des Iran und die der Ukraine zu stürzen. Washington hat auch Venezuela, Bolivien, Ecuador und Brasilien im Visier, und in seinen wildesten Träumen die Regierungen Russlands und Chinas.

Am 26. Januar fragte der syrische Regierungsberater Bouthaina Shaaban Wolf Blitzer, einen Propagandisten für Washington und die Israel-Lobby im amerikanischen Fernsehen, warum die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika, vertreten durch Außenminister John Kerry, das Recht hat, an Stelle des syrischen Volkes zu entscheiden, wer die syrische Regierung bilden soll. [Umfragen zeigen, dass die Zustimmungsraten für den syrischen Präsidenten Assad die jedes westlichen Anführers übertreffen.] Nicht einmal der schleimige Blitzer war schleimig genug, um zu antworten: „weil wir das exzeptionelle unentbehrliche Volk sind.“ Aber das ist es, was Washington denkt.

Washington wird bald wieder weiter an der Destabilisierung der Regierung des Iran arbeiten, schon aus Gewohnheit, nehme ich an, aber zur Zeit konzentriert sich Washington darauf, die Ukraine zu destabilisieren.

Die Ukraine besitzt eine demokratisch gewählte Regierung, aber Washington mag diese nicht, weil nicht Washington sie ausgesucht hat. Die Ukraine oder deren westlicher Teil ist voller von Washington finanzierter NGOs, deren Zweck ist, die Ukraine in die Fänge der Europäischen Union zu treiben, wo die europäischen und die Banken der Vereinigten Staaten von Amerika das Land ausplündern können, wie sie zum Beispiel Lettland ausgeräumt haben, und gleichzeitig Russland zu schwächen, indem ein großer Teil des traditionellen Russland einkassiert und in ein militärisches Aufmarschgebiet der Vereinigten Staaten von Amerika und der NATO gegen Russland verwandelt wird.

Vielleicht ist Putin, selbst ein Sportler, durch die Olympischen Spiele in Russland abgelenkt. Andernfalls ist es ein Rätsel, warum Russland nicht seine Atomraketen in höchste Alarmbereitschaft versetzt und die westliche Ukraine militärisch besetzt hat, um den Sturz der Ukraine durch Washingtons Geld zu verhindern. In jedem Land gibt es Bürger, die ihr Land für Geld verkaufen würden, und die westliche Urkaine fließt über von solchen Verrätern.

Wie wir seit Jahrzehnten gesehen haben, verkaufen Araber und Moslems ihre Völker für westliches Geld. Nicht anders in der westlichen Ukraine. Die von Washington finanzierten NGOs sind darauf aus, die Ukraine an Washington auszuliefern, wo die Ukrainer amerikanische Leibeigene werden können und dieser integrale Teil Russlands zu einem Aufmarschgebiet für das Militär der Vereinigten Staaten von Amerika werden kann.

Von allen gewalttätigen Demonstrationen, die wir erlebt haben, sind die in der Ukraine die am meisten orchestrierten.

Am 6. Februar stellte Zero Hedge, eine der intelligenten und informierten Internetseiten, eine durchgesickerte Aufnahme der verabscheuungswürdigen Victoria Nuland, einer stellvertretenden Außenministerin im Obamaregime ins Internet. Nuland diskutiert mit dem Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika in der Ukraine Geoffrey Pratt Washingtons Auswahl für die Führung der nächsten ukrainischen Regierung.

Nuland ist erbost, weil die Europäische Union nicht mit Washington mitgemacht hat bei der Verhängung von Sanktionen gegen die ukrainische Regierung, um Washingtons Übernahme der Ukraine zu vervollständigen. Nuland spricht, als wäre sie Gott mit dem gottgegebenen Recht, die Regierung der Ukraine zu bestimmen, womit sie gerade beschäftigt ist.

Die Europäische Union, so korrumpiert sie auch durch Washingtons Geld ist, versteht immerhin, dass von Washington reich gemacht zu werden keinen Schutz gegen Russlands Atomraketen darstellt. Nulands Antwort auf Europas Zögerlichkeit, seine Existenz für den Vorteil der Vorherrschaft der Vereinigten Staaten von Amerika aufs Spiel zu setzen, lautet „Fuck the EU.“

So viel zu Washingtons Einstellung gegenüber den Verbündeten an seiner Leine und zu den Völkern der Welt.

Original des Beitrags >http://www.paulcraigroberts.org/2014/02/06/washington-destabilizes-ukraine/