Mittel und Methoden der ARD im Medienkrieg gegen die Ukraine

Beitrag stammt aus http://hinter-der-fichte.blogspot.de/

Mittel und Methoden der ARD im Medienkrieg gegen die Ukraine

… und die Hirne der deutschen Pflicht-Konsumenten

Zunächst die Fakten
Janukowitsch wurde Präsident der Ukraine durch freie Wahlen. Er ließ sich von den Brosamen der EU nicht in die Falle der NATO locken. Die braucht aber die Ukraine als geopolitischen Brückenkopf gegen Russland. Der Westen mischt sich deshalb so vehement ein. Biden, Ashton, Nuland, Westerwelle, McCain, Steinmeier, Fabius (forderte schon den Krieg gegen Libyen und Syrien) tauchen in Kiew auf und stärken den militanten bis rechten Kräften den Rücken. EU und USA maßen sich an, ukrainische Regierungsmitglieder oder Beamte bestrafen zu wollen. Man stelle sich vor, Putin hätte den Premierminister von Griechenland, Portugal oder Spanien angerufen und Forderungen gestellt und Sanktionen gegen Beamte angedroht. Ausgerechnet der polnische Außenminister schwimmt auf der Bugwelle von Fabius nach Kiew. Dabei hatten Vertreter der orthodoxen Kirche gefordert Russen, Polen und Juden sollten das Land verlassen. Weiterlesen

Advertisements

Geht die Ukraine in Richtung Bürgerkrieg und Konfrontation der Großmächte?


Demonstration in Kiew / Foto: Evgeny Feldman; Lizenz: CC-BY-SA 3.0

Beitrag wurde übernommen aus http://www.antikrieg.com

Paul Craig Roberts

Die Menschen fragen nach Lösungen, aber es sind keine Lösungen möglich in einer uninformierten Welt. Fast überall sind die Bevölkerungen unzufrieden, aber nur wenige haben wirklich eine Ahnung von der wirklichen Situation. Ehe es zu Lösungen kommen kann, müssen die Menschen die Wahrheit über die Probleme kennen. Für die wenigen, die meinen, die Botschaft verkünden zu müssen, ist das weitgehend ein undankbares Unternehmen. Weiterlesen

»Bei freien Wahlen befürchten USA und UN Assad-Sieg in Syrien«

17.02.2014 / Abgeschrieben / Seite 8Inhalt
»Bei freien Wahlen befürchten USA und UN Assad-Sieg in Syrien«
Unter diesem Titel erschien am Freitag auf der Seite des Internetportals http://www.globalresearch.ca ein Artikel von Daniel McAdams, der zuvor vom konservativen Ron-Paul-Institute des gleichnamigen früheren republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten veröffentlicht wurde:

Weiterlesen

Christoph Strässer – eine deutsche Karriere. Vom Bündnispartner der DKP zum „Menschenrechtsbeauftragten“ des BRD-Imperialismus


Wahlspot von Christoph Strässer / Foto: Screenshot YouTube

von Hans-Werner Klausen

Strässer gegen Russland
„Strässer ist ein freier Geist“. Mit diesen Worten rühmte das Springer-Medium „WELT-Online“ am 14. Februar 2014 den SPD-Politiker Christoph Strässer, der seit dem 29. Januar 2014 das Amt eines „Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung“ ausübt. Grund für das Lob durch „WELT-Online“ in einem Artikel über BRD-Außenminister Frank-Walter Steinmeier : Weiterlesen

Vereinigte Staaten von Amerika und Europäische Union bezahlen ukrainische Krawallmacher und Demonstranten

Beitrag wurde übernommen aus http://www.antikrieg.com


Demonstration in Kiew / Foto: Evgeny Feldman; Lizenz: CC-BY-SA 3.0

Paul Craig Roberts

Von Lesern ist eine Reihe von Bestätigungen eingegangen, dass Washington die gewalttätigen Demonstrationen in der Ukraine mit unseren Steuerdollars anheizt. Washington hat kein Geld für Lebensmittelmarken oder zur Vorbeugung von Zwangsdelogierungen, aber es hat einen Haufen Geld, mit dem es die Ukraine untergräbt. Weiterlesen

Washington Orchestrated Protests Are Destabilizing Ukraine

February 12, 2014

Paul Craig Roberts

The protests in the western Ukraine are organized by the CIA, the US State Department, and by Washington- and EU-financed Non-Governmental Organizations (NGOs) that work in conjunction with the CIA and State Department. The purpose of the protests is to overturn the decision by the independent government of Ukraine not to join the EU. Weiterlesen

The History of the Ukrainian-American Cabal Stoking the Euro-Maidan Protests in Ukraine

Wayne MADSEN 10.02.2014 00:00

A Ukrainian-American English language newspaper that has been in publication since 1933 and which is headquartered in Jersey City, New Jersey has been at the vanguard of pumping out neo-conservative propaganda calling for direct U.S. intervention into the affairs of Ukraine and full support for the Euro-Maidan protests in Ukraine. The Ukrainian Weekly, published by the Ukrainian National Association (UNA), bills itself as a «fraternal non-profit association». However, its non-profit status in no way connotes a non-partisan political stance. Weiterlesen

Russland unter Attacke

Beitrag wurde übernommen aus http://www.antikrieg.com

Paul Craig Roberts

In einer Reihe von meinen Artikeln habe ich erklärt, dass die Sowjetunion als Beschränkung der Macht der Vereinigten Staaten von Amerika fungierte. Ihr Zusammenbruch entfesselte den neokonservativen Drang nach Weltherrschaft der Vereinigten Staaten von Amerika. Russland unter Putin, China und der Iran sind die einzigen Einschränkungen für die neokonservative Agenda. Weiterlesen

„Liberaler Falke“ und Mitorganisator des NATO-Überfalls auf Libyen : Ivo H.Daalder nahm an der diesjährigen Internationalen Sicherheitskonferenz in München teil


Ehrenwerte Gentlemen unter sich / Foto: DoD photo by R. D. Ward

von Hans-Werner Klausen

Bei der Internationalen Sicherheitskonferenz in München lohnt es sich immer, die Teilnehmerlisten zu studieren. Zu den bemerkenswertesten Konferenzteilnehmern aus den USA gehörte in diesem Jahr Ivo H. Daalder. Daalder war von 2009 bis 2013 als US-Botschafter bei der NATO, hatte in dieser Funktion zu den Organisatoren des NATO-Überfalls auf Libyen gehört und leitet gegenwärtig einen außenpolitischen Think Tank in Chicago (Chicago Council on Global Affairs). Weiterlesen

Obama: Keine militärische Lösung ‘per se’ für Problem Syrien

Beitrag wurde übernommen aus http://www.antikrieg.com

Obama: Keine militärische Lösung ‘per se’ für Problem Syrien

Besteht darauf, dass die Vereinigten Staaten von Amerika ‚jede mögliche Avenue’ für Intervention untersuchen werden

Jason Ditz

Als er heute nach seinem Treffen mit dem Mitkriegstreiber gegen Syrien, Frankreichs Präsident Francois Hollande, sprach, bestand Präsident Obama darauf, dass „wir zur Zeit nicht glauben, dass es eine militärische Lösung per se für das Problem gibt.“ Weiterlesen